Sortenvielfalt im Mostviertel

Lassen Sie Ihre Mostbirnen und Wirtschaftsäpfel von Experten und Expertinnen bestimmen und tragen Sie so zum Erhalt der Sortenvielfalt bei!

Zu Recht sind wir Mostviertler und Mostviertlerinnen stolz auf unsere einzigartige Kulturlandschaft. Sie ist Teil unserer regionalen Identität und trägt wesentlich zur Lebensqualität in unseren Gemeinden bei.
Geprägt wird ihr einmaliges Erscheinungsbild von einer Vielzahl an verschiedenen Birnen- und Apfelsorten. Alleine bei den Mostbirnen gehen Expertinnen und Experten von bis zu 500 verschiedenen Sorten aus. Wir sprechen hier von einer einzigartigen Ressource, die es in dieser Form kein zweites Mal auf der Erde gibt.
Durch die Überalterung der Baumbestände, durch Krankheiten und durch Rodung droht jedoch der Verlust zahlreicher Sorten. Das ist nicht nur aus ökologischer Sicht problematisch. Die Sortenvielfalt ist auch Grundlage für eine breite Palette landwirtschaftlicher Produkte.
In unserem neuen LEADER Projekt „Sortenvielfalt im Mostviertel“ haben wir uns deshalb gemeinsam mit dem Obstbauverband Mostviertel dem Erhalt der Sortenvielfalt verschrieben.
In einem ersten Schritt werden Mostbirnen und Wirtschaftsäpfel gesammelt und von unseren Streuobstexpertinnen DI Dr. Martina Schmidthaler und DI Gerlinde Handlechner bestimmt. Ich darf Sie herzlich dazu einladen uns dabei zu unterstützen, den Sortenreichtum des Mostviertels auch für die nächsten Generationen zu erhalten.

Abgabeort 1: Mostbirnhaus (Ardagger)
Stift 14, 3321 Ardagger Stift - jeweils von 9 bis 17 Uhr
16. & 17. August
20. & 21. September
04. & 05. Oktober
18. & 19. Oktober
22. & 23. November

Abgabeort 2: Mostheuriger Hansbauer Fam. Hiebl (Haag)
Krottendorf 12, 3350 Stadt Haag - jeweils von 13 bis 17 Uhr
16. & 17. August
20. & 21. September
04. & 05. Oktober
18. & 19. Oktober
22. & 23. November

Abgabeort 3: Presshausheuriger Fam. Reikersdorfer (Neuhofen)
Greinöd 1, 3364 Neuhofen/Ybbs - jeweils von 15 bis 19 Uhr
16. & 17. August
20. & 21. September
04. & 05. Oktober
18. & 19. Oktober
22. & 23. November

Bitte 5-10 reife, unversehrte Früchte pro Sorte in ein Sackerl geben und jeweils ein eigenes Datenblatt ausfüllen.
Alle Informationen zu den Sortenbestimmungen und das Sortendatenblatt finden Sie im Internet unter www.gockl.at/sortenvielfalt und bei Ihrem Abgabeort.